PIRLS 2016 Erste Ergebnisse - Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule

PIRLS 2016 Erste Ergebnisse - Die Lesekompetenz am Ende der Volksschule

9,90 EUR

exkl. Versandkosten

Art.Nr.: 978-3-7011-8083-7

Lesen können bedeutet selbstständig lernen und verstehen können. Es ist der Schlüssel zu Bildung und damit zu sozialer, kultureller und wirtschaftlicher Teilhabe an unserer Gesellschaft. Die erfolgreiche Vermittlung grundlegender Fähigkeiten wie Lesen und Schreiben ist Voraussetzung für ein funktionierendes Gemeinwesen, für Beschäftigung, Wachstum und Wohlstand. Es ist daher von großer Bedeutung, die gemeinsamen Anstrengungen zur nachhaltigen Sicherung solcher Schlüsselkompetenzen laufend zu analysieren und in regelmäßigen Abständen einer zuverlässigen Bestandsaufnahme zu unterziehen.

Die vorliegende Studie zeigt demnach etwa auch, inwieweit sich die Einstellung der Mädchen und Buben zum Lesen in den vergangenen Jahren verändert hat, welche Unterschiede zwischen den Geschlechtern bestehen, welchen Einfluss Lesehäufigkeit und Lesefreude der Eltern ausüben oder wie Lesekompetenz und Mehrsprachigkeit zusammenhängen. Aussagen zu den Bildungsbiografien der Schüler/innen werden ergänzt durch Informationen zu Formen und Inhalten des Leseunterrichts, zu Aus- und Fortbildung der Lehrenden oder zu schulischen Rahmenbedingungen wie Ausstattung und Ressourcen.

Blick ins Buch: PIRLS 2016 Erste Ergebnisse

Erscheinungstermin: Dezember 2017     ISBN 978-3-7011-8083-7

Ausstattung: Broschur, 136 Seiten

Medienecho

Zurück

26.01.2018, 11.05 Uhr, Ö1 "Radiogeschichten – Neue Literatur aus Österreich"
18.02.2018, 11.00 Uhr, Tierwelt Herberstein, 8223 Stubenberg am See, Buchberg 50

Newsletter Anmeldung
eMail-Adresse:

Login | Anmelden
Facebook
Besuchen Sie den Leykam Buchverlag auch auf Facebook.
Parse Time: 1.729s