Valerie Fritsch bei literaTOUR

Bei literaTOUR ist der Name Programm: Von März bis Mai 2020 tourt der rote Literaturbus von Servus TV wieder durch Land und Stadt. Besucht werden auf dem Weg Autorinnen und Autoren, die sich im entspannten Gespräch mit Alfred Komarek und Theodora Bauer über ihre Werke und ihr Leben unterhalten.

Die erste Folge der neuen Staffel dreht sich um Valerie Fritsch, deren jüngster Roman „Herzklappen von Johnson & Johnson“ dieses Frühjahr bei Suhrkamp erschienen ist. Ihre ersten Schritte machte die Erfolgsautorin aus der Steiermark beim Leykam Buchverlag, als sie 2011 mit eben diesem ihr Debütwerk „VerkörperungEN“ veröffentlichte. In dem Buch entwarf die Wortkünstlerin ein Kaleidoskop der letzten Dinge und zeichnete ein ganzheitliches unzertrennbares Bild von sinnlicher Lebensfreude, Krankheit und Tod.

Neben zwei Romanen und einem Bilder- und Reisebriefe-Band veröffentlichte Fritsch auch gemeinsam mit ihrer Mutter Gudrun eine Gedichtesammlung. Dieser erstmals 2015 im Leykam Buchverlag erschienene Band mit dem Titel „kinder der unschärferelation“ feiert im März 2020 seine zweite Auflage, ergänzt mit neuen Gedichten. Dafür greifen Mutter und Tochter erneut tief in den für sie scheinbar bodenlosen Buchstabentopf und malen in fantastischen Sprachkreationen bewegende Poesiebilder. Eine Flucht aus dem Alltag, hinein in die Welten von Nostalgie, Stille und Kunst.

Mehr zu Valerie Fritschs neuem Roman und ihren bisherigen Veröffentlichungen erfahren Sie in der Sendung literaTOUR am 15. März 2020 um 08:30 Uhr auf Servus TV.

© Martin Schwarz

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Leykam Buchverlag.