Art Biography. Margot Pilz. Leben. Kunst

Art Biography. Margot Pilz. Leben. Kunst

€ 24,90 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • 978-3-7011-8175-9
  • April 2021
  • Hardcover. 140 x 210 mm
  • 224
Am Anfang stand die Katastrophe: Im Zweiten Weltkrieg wurde Margot Pilz mit sechs Jahren in das... mehr
Das Buch "Art Biography. Margot Pilz. Leben. Kunst"

Am Anfang stand die Katastrophe: Im Zweiten Weltkrieg wurde Margot Pilz mit sechs Jahren in das berüchtigte japanische Internierungslager Lampersari auf Java verschleppt.

Nach diesem traumatischen Erlebnis zog Pilz mit ihrer Familie in die Niederlande und als junge Frau dann ins graue Nachkriegs-Wien, wo sie Fotografie studierte und zu einer herausragenden Vertreterin feministischer Kunst wurde. Ihre Kunst, die Pilz auf immer neuen Gebieten vorantrieb, von der Fotografie über Performances, Skulpturen und Videokunst, gilt in und außerhalb des Kunstbetriebs als richtungsweisend, ja mit thematischen Schwerpunkten wie Umweltschutz und Digitalisierung erweisen sich viele ihrer Kunstwerke heute als visionär.
Auf Basis vieler Gespräche mit der Künstlerin stellt die preisgekrönte Kunstkritikerin Nina Schedlmayer Leben und Kunst von Margot Pilz dar und zeigt, welche befreiende Wirkung ihre Kunst in sich trägt.

Margot Pilz zu Gast im Bayrischen Rundfunk bei Ursula Heller - hier die Podcastfolge zum Nachhören!

Stimmen zum Buch:
»Margot Pilz' Biografie zu lesen, heißt, eine Epoche vom Zweiten Weltkrieg bis zur Digitalkunst aus einem ganz anderen Blickwinkel neu zu entdecken. Was ist uns da bis jetzt entgangen!«
Gertraud Klemm

Die Weltkunst berichtet in ihrer Mai-Ausgabe:
»Entdeckung einer Feministin. Margot Pilz [...] eine furchtlose Vertreterin feministischer Kunst. Ob Digitalisierung oder Umweltschutz: Nicht nur innerhalb des Kunstbetriebs ist Margot Pilz seit Jahrzehnten visionär. Höchste Zeit, sie zu entdecken!«

Margot Pilz nimmt Platz auf der "Blauen Couch" im Literaturmagazin von BR1 und erzählt von ihrem bewegenden und turbulenten Leben - hier zum Nachhören!

Almuth Spiegler über das Leben von Margot Pilz in der Presse am 4.7.2021: »Das Leben, ein Fest der Frauen!«

Michael Huber im Kurier am 4.7.2021:
»Sie machte den Karlsplatz zur Partyzone, schuf feministische Ikonen, war Österreichs erste Digitalkünstlerin - und ist noch nicht fertig.«

profil im Juli 2021:
»Schedlmayer erzählt von der Karriere dieser Pionierin der feministischen Kunst plastisch und anekdotenreich, liefert nebenbei ein stimmiges Panorama der Wiener Kunstszene.«

Katharina Rustler im Standard Juli 2021:
»Wie hart ihr Kampf für Anerkennung und gegen patriarchale Strukturen war, ist auch an ihren politischen Arbeiten wie dem rein weiblich besetzten 
Letzten Abendmahl oder dem Hausfrauendenkmal ersichtlich...«

 

Hier gibt es ein spannendes Doppelinterview mit Nina Schedlmayer und Margot Pilz zum Sehen: 

 

Schedlmayer Nina

Studium der Kunstgeschichte in Wien, Promotion über Kunstliteratur im Nationalsozialismus. Lange im Kulturressort des Nachrichtenmagazins profil für bildende Kunst zuständig und seit 2019 Chefredakteurin des Kulturmagazins morgen. Sie publiziert in profil, in den Kunstzeitschriften Weltkunst und Parnass, für die Zeit sowie das Handelsblatt und betreibt den artemisia.blog über Kunst und Feminismus. Zahlreiche Katalog- und Buchbeiträge. 2017 erhielt Schedlmayer den ersten Österreichischen Staatspreis für Kunstkritik.
Foto: privat
Nina_Schedlmayer

Weiterführende Links zu "Art Biography. Margot Pilz. Leben. Kunst"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Art Biography. Margot Pilz. Leben. Kunst"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Leykam Buchverlag.