Graz 1918–1938 – Historisches Jahrbuch der Stadt Graz Band 48

Graz 1918–1938 – Historisches Jahrbuch der Stadt Graz Band 48

  • Bouvier Friedrich, Dornik Wolfram, Hochreiter Otto, Reisinger Nikolaus, Schmidlechner Karin Maria
€ 29,00 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • 978-3-7011-0412-3
  • November 2018
  • Taschenbuch, 17,0 x 24,0 cm
  • 456
Historisches Jahrbuch der Stadt Graz Band 48. Aus Anlass des Gedenkens an die Schlüsseljahre... mehr
Das Buch "Graz 1918–1938 – Historisches Jahrbuch der Stadt Graz Band 48"

Historisches Jahrbuch der Stadt Graz Band 48.

Aus Anlass des Gedenkens an die Schlüsseljahre 1918 und 1938 widmet sich das Historische Jahrbuch der Stadt Graz den wichtigsten Aspekten der stadthistorischen Entwicklung zwischen Erstem Weltkrieg und NS-Zeit.

Die Autorinnen und Autoren des Schwerpunkt-Abschnittes analysieren unterschiedliche politische Brüche und Kontinuitäten, geschlechtliche, soziale und religiöse Beziehungsebenen.

Wie gewohnt beschließen aktuelle Forschungsergebnisse – diesmal aus der Archäologie, der Kultur- und Musikgeschichte sowie zum Ersten Weltkrieg – die Publikation.

Herausgegeben von Friedrich Bouvier, Wolfram Dornik, Otto Hochreiter, Nikolaus Reisinger und Karin Maria Schmidlechner.

Dornik Wolfram

Dornik-Wolfram_c_Stadtmuseum-Graz_Edin-PrnjavoracWolfram Dornik studierte an der Karl-Franzens-Universität Graz Geschichte und freie Fächerkombination (Medien und internationale Politik). 2004-2015 Senior Researcher und Ausstellungskurator am Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung, 2012-2015 wissenschaftlicher Leiter des Heimat.Museums im Tabor. Seit 2015 operativer Leiter des Stadtarchives Graz (Stadtmuseum Graz GmbH) und Mitherausgeber des Historischen Jahrbuches der Stadt Graz. Wissenschaftliche Publikationen zu Osteuropa im Ersten Weltkrieg, zur österreichischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Steirischen Regional- und Stadtgeschichte.

 

 

© Stadtmuseum Graz GmbH/Edin Prnjarovac

Hochreiter Otto

Hochreiter_c_GrazMuseum_Foto_Lena_PrehalOtto Hochreiter wurde 1954 in Innsbruck geboren. Dort studierte er u. a. Geschichte und Germanistik. Der Ausstellungskurator („360 GRAZ“ 2012/16, „Die Hölle der Lebenden“, 2016, „Schau Graz!“, 2018) und Publizist leitet seit 2005 das GrazMuseum, seit 2014 auch das Stadtarchiv Graz. Er geht Lehrtätigkeiten in Innsbruck, Karlsruhe, Krems und Wien nach.

 

 

© GrazMuseum Foto Lena Prehal

Schmidlechner Karin Maria

Karin M. Schmidlechner ist Univ.-Prof.in für Zeitgeschichte am Institut für Geschichte der Universität Graz. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Frauen- und Geschlechtergeschichte sowie Migration.

Weiterführende Links zu "Graz 1918–1938 – Historisches Jahrbuch der Stadt Graz Band 48"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Graz 1918–1938 – Historisches Jahrbuch der Stadt Graz Band 48"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Leykam Buchverlag.