WAS (Bd. 110) – Wieder Bieder

WAS (Bd. 110) – wieder bieder

  • Steiner Michael
€ 14,90 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • 978-3-7011-8071-4
  • Juli 2017
  • Broschur, 14,0 x 22,5 cm
  • 206
Band 110 der WAS Reihe untersucht den vermeintlichen und wirklichen Biedermeier unserer Zeit.... mehr
Das Buch "WAS (Bd. 110) – wieder bieder"

Band 110 der WAS Reihe untersucht den vermeintlichen und wirklichen Biedermeier unserer Zeit. Ausgehend von einer Betrachtung der Epoche des Biedermeier selbst, geht es um neue Formen des Biederlichen, wie sie sich in Geschlechterverhältnissen, sexuellen Beziehungen, der Entpolitisierung, dem Umgang mit den Medien, im Theater, in der Religion, aber auch in der Selbstgefälligkeit und der Gemütlichkeit vieler zeigen. 

Leben wir in einem neuen Zeitalter des Biedermeier?

Das Biedermeier ist zu einer Metapher des Unpolitischen geworden – mit Neuauflage in der Gegenwart: Rückzug ins Private, Wunsch nach Autoritäten, denen die Verantwortung für Gestaltung abgegeben wird, bei gleichzeitiger Kritik an allem Bestehenden.

Ja – aber: War das Biedermeier wirklich so biederlich? Wie bieder ist das Private – wie viel davon brauchen und wollen wir? Wie bieder ist derzeit das Öffentliche, „die Politik“? Ist die Trennung von privatem und öffentlichem Raum noch zulässig?

„wieder bieder“ ist ein Plädoyer für ein neues Aufklärungsdenken, das Verantwortung für das Private und Öffentliche gleichermaßen ernst nimmt.

Mit Beiträgen von: Matthias Beck, Marie Agnes Dittrich, Werner Hauser, Wolfgang Kostenwein, Margit Krammer, Thomas Krautzer, Heinrich Neisser, Elisabeth Nöstlinger-Jochum, Christian Prosl, Nurenisa Reichling, Bernhard Rinner, Gabriele Russ, Florian Schuller, Marianne Springer-Kremser, Peter Strasser, Sebastian Swoboda, Bettina Weidinger, Kurt Wimmer, Karin Wozonig, Zeininger, Klaus Zeyringer

 

WAS – eine Zeitschrift in Buchform

Zum Vor-, Mit- und Nachdenken. Mit Themen diesseits realer Utopie, jenseits unwirklichen Zeitgeists. Interpretiert aus unterschiedlichen Perspektiven von Literaten, Wissenschaftern, Unternehmern, Realisten und Visionären – Männern wie Frauen.

Redaktionsteam: Meinrad Handstanger, Teresa Indjein, Stephan Leixnering, Margot Matschiner-Zollner, Norbert Mayer, Anita Mayer-Hirzberger, Daniela Strigl, Martin G. Wanko, Margot Wieser, Kurt Wimmer

Steiner Michael

Steiner-Michael_c_Breitfuss

Univ.-Prof.i.R. Mag. Dr. Dr. Michael Steiner ist Professor am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Universität Graz. Als Wirtschaftswissenschafter bemüht er sich, Wissen durch seine Forschung zu erhöhen, es in der Lehre weiter zu geben und in der wirtschaftspolitischen Beratung umzusetzen. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Regionalentwicklung, Wirtschaftspolitik, Technologie- und Forschungspolitik, Sportökonomie sowie Aspekte des wirtschaftlichen Wandels in Raum und Zeit.
Er ist Mitglied zahlreicher wirtschaftswissenschaftlicher Vereinigungen und berät internationale Organisationen wie World Bank, OECD, Europarat, regionale und nationale Regierungen und europäische Institutionen sowie private Auftraggeber.

 Foto: © Breitfuss

Weiterführende Links zu "WAS (Bd. 110) – wieder bieder"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "WAS (Bd. 110) – wieder bieder"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Leykam Buchverlag.