Zauberbuch und Zauberkolleg – Ernst Mallys dynamische Wirklichkeitsphilosophie

Zauberbuch und Zauberkolleg – Ernst Mallys dynamische Wirklichkeitsphilosophie

€ 17,90 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • 978-3-7011-0337-9
  • August 2016
  • Broschur, 16,8 x 24,0 cm
  • 200
Als ehemaliger Schüler von Alexius Meinong und führender Vertreter der Gegenstandstheorie... mehr
Das Buch "Zauberbuch und Zauberkolleg – Ernst Mallys dynamische Wirklichkeitsphilosophie"

Als ehemaliger Schüler von Alexius Meinong und führender Vertreter der Gegenstandstheorie entwickelte Ernst Mally (1879–1944) in den beginnenden 1930er Jahren eine eigene Philosophie, die er zuerst seinen Grazer Studenten im 1932 gehaltenen Zauberkolleg nahebrachte und 1935 schließlich der breiten Öffentlichkeit im Buch Erlebnis und Wirklichkeit (von Mally auch gerne Zauberbuch genannt) vorstellte: die dynamische Wirklichkeitsphilosophie.

 

Diese ist noch nicht vollständig erforscht und Markus Roschitz leistet mit seinem Buch einen wertvollen Beitrag zur Erschliessung von Mallys philosophischem Konzept. Es beschäftigt sich mit philosophischen Grundfragen wie „Was ist eigentlich Wirklichkeit?“, „Geht Wirklichkeit völlig auf in Erscheinungen oder muss etwas Unsinnliches angenommen werden, das alle Erscheinung erst hervorbringt und formt?“, „Wie erfassen wir Wirklichkeit und welche Rolle spielt dabei das Erleben?“ einer befriedigenden Antwort zuzuführen und dabei der „Vielfalt des Gegebenen“ gerecht zu werden. Im Jahr 1935 erscheint sein Werk Erlebnis und Wirklichkeit (d. i. das Zauberbuch), in dem Mally eine erste „Einleitung“ zu seiner Philosophie gibt.

Das vorliegende Buch, das aus einer Diplomarbeit hervorgegangen ist, bildet einen Versuch, die fertigen und unfertigen, die veröffentlichten und unveröffentlichten Teile der dynamischen Wirklichkeitsphilosophie miteinander zu verbinden und in eine strukturierte, aufeinander aufbauende Form zu bringen. Es ist keine Darstellung, die Vollständigkeit oder letzte Deutungshoheit für sich beansprucht – noch genügend Fragen und Details bleiben zu klären. Vielmehr möchte der Autor interessierten Leserinnen und Lesern einen Anlass und Anreiz bieten, sich in weiteren Studien mit offenen Fragen und erkannten Problemen in Mallys Wirklichkeitsphilosophie zu beschäftigen.

Reihe Habilitationen, Dissertationen und Diplomarbeiten Band 45

Roschitz Markus

roschitz3Markus Roschitz, MMag. Dr.phil., Historiker und Philosoph. Promotion an der Universität Graz im August 2017, seit 2018 Assistent am Institut für Geschichte der Universität Graz und der Andrássy Universität Budapest. Forschungsschwerpunkte: Nationalsozialismus im lokalen Raum, Geschichte der Schule und Lehrerschaft in der Steiermark sowie die Philosophie Ernst Mallys.

Weiterführende Links zu "Zauberbuch und Zauberkolleg – Ernst Mallys dynamische Wirklichkeitsphilosophie"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Zauberbuch und Zauberkolleg – Ernst Mallys dynamische Wirklichkeitsphilosophie"
31.07.2020

Ein ausgezeichnetes Werk! Bei dem Buch handelt es sich um eine präzise und dennoch leicht verständliche Vorstellung eines bislang noch kaum rezipierten Grazer Philosophen.

Der Autor hat nach Durchsicht zahlreicher Manuskripte eine konzise Darstellung der wesentlichen Aspekte Ernst Mallys Wirklichkeitsphilosophie übersichtlich und klar verständlich zu Papier gebracht und macht damit das Werk des Grazer Philosophen erstmals allgemein zugänglich. Es wurde auch nicht verabsäumt, den historischen Kontext und die problematischen Aspekte Ernst Mallys Biographie und dessen politischen Sympathien zu beleuchten. Die Darstellung der Mally'schen Philosophie zeigt originelle und durchaus wegweisende ontologische und erkenntnistheoretische Thesen auf, die es wert wären, philosophiegeschichtlich weiter aufzuarbeiten und einzubetten, etwa im Hinblick auf Strebung und Form-Erfüllung der Gegenstände, das Wirklichkeitserleben des Subjekts und die Rolle des Magischen. Auf einen Folgeband des Autors Markus Roschitz bleibt zu hoffen!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Leykam Buchverlag.