Gemeinsame Wurzeln und Elemente des österreichischen und ungarischen Familienrechts

Gemeinsame Wurzeln und Elemente des österreichischen und ungarischen Familienrechts

  • Herger Eszter Cs., Kissich Susanne, Steppan Markus
€ 34,90 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • 978-3-7011-0393-5
  • September 2018
  • Taschenbuch, 16,8 x 24,0 cm
  • 468
Grazer Rechtswissenschaftliche Studien Band 67 Dem Familienrecht kommt seit jeher eine... mehr
Das Buch "Gemeinsame Wurzeln und Elemente des österreichischen und ungarischen Familienrechts"

Grazer Rechtswissenschaftliche Studien Band 67

Dem Familienrecht kommt seit jeher eine besondere Bedeutung im Zivilrecht zu. Es spiegelt wie kaum ein anderes Rechtsgebiet den gesellschaftlichen Status quo wider.

Der vorliegende Band ist eine rechtsvergleichende Untersuchung über die Entwicklung des österreichischen und ungarischen Familienrechts. Anhand eines nach Zeitabschnitten gestaffelten Fragenkatalogs werden unterschiedliche bzw. gemeinsame Elemente des österreichischen und ungarischen Familienrechts dargestellt. Das Besondere an diesem Sammelband ist, dass neben Vertretern und Vertreterinnen aus der Wissenschaft auch Studierende sowie Praktiker und Praktikerinnen beider Länder in das gemeinsame Lehr- und Forschungsprojekt eingebunden waren.

 

Markus Steppan im Gespräch

 

Verzeichnis der Mitwirkenden

1.1. Wissenschaft und Praxis
• Kinga Császár, Dr. (Richterin am Bezirksgericht des IV. und XV. Bezirks in Budapest), PhD-Kandidatin
• Eszter Cs. Herger, Dr. (habilitierte Universitätsdozentin am Lehrstuhl für Rechtsgeschichte der Universität Pécs)
• Elke Joeinig-Kogler, Mag. Dr. (Richterin am BG Graz)
• Susanne Kissich, Mag. Dr. (assoziierte Professorin am Institut für Zivilrecht, Ausländisches und Internationales Privatrecht der Karl-Franzens-Universität Graz)
• Beata Korinek, Dr. (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Zivilrecht der Universität Pécs)
• Martin Moser, Mag. Dr. (Rechtsanwalt in Murau)
• Adrienn Rékasiné Adamkó, Dr. (Sachbearbeiterin bei der Ungarischen Landesnotariatskammer in Budapest), PhD-Studentin
• Balázs Somfai, Dr. (Universitätsdozent am Lehrstuhl für Zivilrecht der Universität Pécs)
• Markus Steppan, Mag. Dr. (ao. Universitätsprofessor am Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen, Fachbereich Rechtsgeschichte, der Karl-Franzens-Universität Graz)
• Ágnes Vihart, Dr. (Richterin am Bezirksgericht Dunaújváros)

1.2. Studierende der Karl-Franzens-Universität Graz
• Moritz Deinhammer
• Vera Köller, Mag.
• Melanie Leitner, Mag.
• Doris Mayr
• Lisa Pettauer, Mag.
• Julia Standler

1.3. Studierende der Universität Pécs
• Eszter Csillag
• Máté Horváth
• Anna Kosztich
• Kristóf Mangel
• Dominika Niklai

Herger Eszter Cs.

Dr. PhD Eszter Cs. Herger ist Assoziierte Professorin am Institut für Rechtsgeschichte der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Pècs/Ungarn.

Kissich Susanne

Mag. Dr. Susanne Kissich ist Assoziierte Professorin für Ausländisches und Internationales Privatrecht am Institut für Zivilrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Graz.

Steppan Markus

Steppan_c_Christian-JungwirthMag. Dr. Markus Steppan ist außerordentlicher Universitätsprofessor für Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsentwicklung am Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Graz.

© Christian Jungwirth

Weiterführende Links zu "Gemeinsame Wurzeln und Elemente des österreichischen und ungarischen Familienrechts"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gemeinsame Wurzeln und Elemente des österreichischen und ungarischen Familienrechts"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen

Newsletter

Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr von Leykam Buchverlag.