Brücken – Bäder – Boulevards

Erinnerungen an das alte Graz

 
 
 
 
 

Ein Buch zur Erinnerung an die urbanen Qualitäten des alten Graz zwischen dem Beginn des 19. Jahrhunderts und dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Das Buch zur gleichnamigen Ausstellung des GrazMuseums zeigt die urbanen Schauplätze dieser Zeit wie sie noch nie zuvor der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

 29,00

Enthält 5% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Erleben Sie die Brücken, Bäder und Boulevards der Stadt Graz, als diese noch Schauplätze des menschlichen Miteinanders waren und die Schönheit der Stadt als klares Planungsziel definiert war. Der Bildband zur Ausstellung »Brücken – Bäder – Boulevards« des GrazMuseums zeigt Graz, wie es damals war: voller Leben, stets zwischen Kleinstadt und Großstadt, persönlich und doch weit geöffnet.

Der Schwerpunkt liegt auf der Zeit zwischen dem Beginn des 19. Jahrhunderts und dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Gemälde, Zeichnungen, Druckgrafiken, Pläne und Fotografien erinnern an diese Zeit, als das Planungsziel noch eindeutig die Schönheit des städtischen Raums beinhaltete. Viele Exponate und Abbildungen werden mit diesem Buch und der zugehörigen Ausstellung zum ersten Mal der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ein unmittelbarer Zugang zur Urbanität des alten Graz wird geschaffen. Das Buch zeigt das alte Graz, als die Landeshauptstadt den Anspruch stellte, eine Großstadt zu sein, aber ohne Hektik und mit menschlichem Antlitz.

Im Vordergrund standen die Menschen und ihre Verhaltensweisen an den jeweiligen städtischen Orten: auf Brücken, Bädern und Boulevards. Brücken verbanden nicht nur die beiden Murufer, sondern auch die Menschen miteinander. Als sichtbare Monumente erzeugten sie ein Identifikationsgefühl mit der Stadt und ihrer gesamten Bevölkerung. In Bädern traf man sich, alt und jung, gleichgestellt. Boulevards, auch wenn die der Stadt Graz nicht mit denen größerer europäischer Städte vergleichbar sind, waren Orte der Begegnung, wo politische und soziale Verhältnisse gelöst, Öffentlichkeit und Privatheit balanciert und die Neugier gestillt wurde.

»Brücken – Bäder – Boulevards«, verfasst von Otto Hochreiter, Katharina Mraček-Gabalier, Annette Rainer, lädt Sie ein auf eine Reise zu den strahlenden Seiten der Stadtkultur und lässt Sie auf den Bühnen der Boulevards das städtische Leben von damals gehen.

Zusätzliche Informationen

Ausführung

gebundene Ausgabe, Leinenband, 28,5 x 22,8 cm

Erscheinungsdatum

01.10.2019

Anzahl Seiten

168

ISBN

978-3-7011-8144-5

Downloads

    Anfragen

    Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter office@leykamverlag.at entgegen.

    Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung in korrekt wiederzugeben.

     
     
     
     
    Leseprobe_Hochreiter_Mrace-Gabalier_Rainer_Bruecken_Baeder_BoulevardsxfbouNjCI71fF
    © Lena Prehal
    Prof. Dir. Otto Hochreiter, MA, geboren in Innsbruck, studierte dort Geschichte, Germanistik und Komparatistik. Der Ausstellungskurator (»360 GRAZ« 2012/16, »Die Hölle der Lebenden«, 2016, »Schau Graz!«, 2018) und Publizist leitet seit 2005 das GrazMuseum, seit 2014 auch das Stadtarchiv Graz. Er geht außerdem Lehrtätigkeiten in Innsbruck, Karlsruhe, Krems und Wien nach.
    © privat
    studierte Kunstgeschichte an der Karl-Franzens Universität Graz und Bildnerische Erziehung an der Pädagogischen Akademie der Diözese Graz-Seckau.
    © privat
    studierte Kunstgeschichte an der Universität Graz und absolvierte ausserdem das Studium Ausstellungs- und Museumsdesign an der FH Joanneum Graz.

    Weitere Empfehlungen