Moscovia – Sigmund von Herberstein.

 
 
 
 
 

Die Moscovia war über Jahrhunderte ein prägendes Werk für das Russlandbild im Westen. Dieser Sammelband arbeitet die Reisen des Sigmund von Herbersteins zum Großfürsten im Moskauer Kreml wissenschaftlich auf und erklärt die Bedeutung und das Erbe seiner diplomatischen Bestrebungen.

 30,00

Enthält 5% MwSt.

Nicht vorrätig

»Eine wissenschaftlich fundierte und zugleich hoch spannende, anregende Lektüre!«
Nina Koren, Kleine Zeitung, Printausgabe vom 12.7.2021

Beschreibung

Die Moscovia des Sigmund von Herberstein rückte vor 500 Jahren Russland wieder in das Gesichtsfeld Europas. Bald kehrte das Großfürstentum Moskau und spätere Zarenreich zurück auf die europäische Bühne, von der es durch die Mongolenherrschaft zwei Jahrhunderte lang verschwunden war.
Herberstein, Spross der steirisch-krainischen Adelsfamilie, reiste als Diplomat des römisch-deutschen Kaisers zweimal zum Großfürsten im Moskauer Kreml. Abenteuerlich: zu Pferd, im Schlitten und in der Kutsche. Er sah das Land und seine Menschen mit ihren Sitten und Gebräuchen und schilderte plastisch, was er sah und zu sehen glaubte: Alltagsleben, Politik, Kirche und die Mentalität der Menschen. Russland, in all seiner Widersprüchlichkeit, war für ihn ein Teil Europas, dessen Grenzen er am Ural und am Schwarzen Meer festmachte.

In mehrere Sprachen übersetzt, wurde die Moscovia ein europäischer Bestseller und prägte durch Jahrhunderte das Russlandbild im Westen. Der Band behandelt die Bedeutung und das Erbe Herbersteins und seiner Moscovia und stellt das Werk in einen gesamteuropäischen Kontext.

Zusätzliche Informationen

Ausführung

Hardcover, 170 x 240 mm

Erscheinungsdatum

14.06.2021

Anzahl Seiten

346

ISBN

978-3-7011-0456-7

Downloads

Anfragen

Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter office@leykamverlag.at entgegen.

Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung in korrekt wiederzugeben.

 
 
 
 
Blick-ins-Buch_Karner_Stelzl-Marx_Sigmund-von-Herberstein_Moscovia
© Furgler
Univ.-Prof. Dr. Barbara Stelzl-Marx wurde 1971 in Graz geboren. Sie hat Geschichte, Anglistik/Amerikanistik und Slawistik an den Universitäten Graz, Oxford, Volgograd und Stanford studiert.
© BIK
Renommierter Historiker und Universitätsprofessor. Bis Februar 2018 war er Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung und Vorstand des Instituts für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte der Karl-Franzens-Universität Graz.

Weitere Empfehlungen