Die Mensch-Katzen-Beziehung im mittelalterlichen christlichen Abendland

Die Mensch-Katzen-Beziehung im mittelalterlichen christlichen Abendland

25,00 EUR

exkl. Versandkosten

Art.Nr.: 978-3-7011-0363-8

AutorIn:

Von Katzen versteht niemand etwas, der nicht selbst eine Katze ist.
Natsume Sôseki

Gnadenlose Jäger, berechnende Taktiker und anschmiegsame Zeitgenossen: Mehrere Widersprüche charakterisieren das Wesen von Katzen, die sich als Haus- und Hoftiere in weiten Teilen Europas großer Beliebtheit erfreuen.

Die vorliegende Publikation thematisiert die Beziehung zwischen Menschen und Katzen zwischen ca. 500 – 1500 n. Chr. auf dem Gebiet des heutigen Europas (Schwerpunkt Italien, Frankreich, Großbritannien, Irland und die deutschen Lande des Mittelalters) unter besonderer Berücksichtigung der Rolle kirchlicher Protagonisten.

Leseprobe
 

Erscheinungsdatum: September 2016           ISBN: 978-3-7011-0363-8

Ausstattung: Broschur, 254 Seiten

Reihe Habilitationen, Dissertationen und Diplomarbeiten. Bd. 49

Medienecho

Zurück

20.05.2019, 20:00 Uhr, online auf www.digi4family.at
22.05.2019, 19.30 Uhr, VAZ Krieglach
06.06.2019, 19.00 Uhr, Festsaal der NMS Augasse, Augasse 7, 2620 Neunkirchen,
09.06.2019, 10.00 Uhr, Norbert-Artner-Park, Theatergasse 4, 9020 Klagenfurt am Wrthersee
21.06.2019, 19.00 Uhr, Klosterruine Arnoldstein/Dreilndereck, Klosterweg 1, 9601 Arnoldstein
10.07.2019, 19.00 Uhr Stadtbibliothek Graz Nord, Theodor-Krner-Strae 59, 8010 Graz
01.08.2019, 18.00 Uhr, Heldenkapelle Alpl, Alpl 536, 8671 Alpl

Newsletter Anmeldung
eMail-Adresse:

Login | Anmelden
Facebook
Besuchen Sie den Leykam Buchverlag auch auf Facebook.

Instagram
Besuchen Sie den Leykam Buchverlag auch auf Instagram.
Parse Time: 0.796s