Hannah Arendt, Charlie Chaplin und die verborgene jdische Tradition, Bd. 1 – VERGRIFFEN

Hannah Arendt, Charlie Chaplin und die verborgene jdische Tradition, Bd. 1 – VERGRIFFEN

9,90 EUR

exkl. Versandkosten

Art.Nr.: 978-3-7011-0165-8

AutorIn:


Hannah Arendt veröffentlichte 1944 einen Aufsatz betitelt mit: "The Jew as a Pariah: The Hidden Tradition". in dem sie versuchte, eine alternative, "verborgene" jüdische Tradition aufzuzeichnen.

Die Repräsentanten dieser Tradition sollten sich als bewusste gesellschaftliche Außenseiter verstehen und ein bewusstes Judentum vertreten. Charlie Chaplin war für Arendt ein Vertreter dieser Tradition. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der frühen Rezeption Chaplin und seinem Filmœvre in den Vereinigten Staaten, Deutschland und Osteuropa, um Arendts Faszination mit Chaplin und dessen Leinwandfigur des "Tramps" oder Vagabunden verstehen zu lernen.
 

VERGRIFFEN

Erscheinungstermin: Oktober 2009          ISBN: 978-3-7011-0165-8

Ausstattung: 68 Seiten, kt.

Medienecho

Zurück

01.08.2019, 18.00 Uhr, Heldenkapelle Alpl, Alpl 536, 8671 Alpl
17.10.2019, 19.00 Uhr, Herrenhaussaal Ternitz, 2630 Ternitz
20.10.2019, 15.00 Uhr, Kultursaal im Pfarrheim Bad Schnau, 2853 Bad Schnau

Newsletter Anmeldung
eMail-Adresse:

Login | Anmelden
Facebook
Besuchen Sie den Leykam Buchverlag auch auf Facebook.

Instagram
Besuchen Sie den Leykam Buchverlag auch auf Instagram.
Parse Time: 15.258s