Denk!mal weiter

Kulturerbe in Bewegung zwischen Aufbruch und Umbruch

 
 
 
 
 

Der Sammelband führt das Konzept der vorangegangenen Sammelbände weiter, indem Kunst, Wissenschaft und Praxis sich gegenseitig ergänzen und bereichern. Das Ziel des Buches ist es, Leserinnen und Leser auf das großartige Kulturerbe Europas aufmerksam zu machen.

 22,00

Enthält 10% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Das seit 2011 an der Universität Graz laufende Projekt „Denk!mal“ darf nun pünktlich zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 nach den Sammelschriften „Denk!mal Zukunft“ und „Mut zum Denk!mal“ mit „Denk!mal weiter“ die dritte Publikation präsentieren. Diese fundiert mit ihren vielseitigen Beiträgen auf den vier Pfeilern dieses Jahres, die da heißen „erforschen – schützen – pflegen – vermitteln“. Sie soll, wie auch das Motto dieses Jahres lautet, Europa für Kultur gewinnen und in der Gegenwart einen Denkzeitraum mit praktischen Auswirkungen zwischen Vergangenheit und Zukunft errichten.

Seit zwanzig Jahren bemüht sich auch die Forschungsstelle Kunstgeschichte Steiermark an der Universität Graz um eine Neuorientierung sowohl der Kunstwissenschaft als auch der Denkmalpflege und hofft, dass auch die nun vorliegende Publikation dazu beitragen kann. Der Sammelband führt das Konzept der vorangegangenen Sammelbände weiter, indem Kunst, Wissenschaft und Praxis sich gegenseitig ergänzen und bereichern. Das Hauptanliegen dieser Publikation sowie der gesamten Reihe bleibt, eine wirkungsvolle Lanze für unser Kulturerbe zu brechen!

Grazer Universitätsverlag – Allgemeine wissenschaftliche Reihe, Bd. 52

Zusätzliche Informationen

Ausführung

Broschur, 16,8 x 24,0 cm

Erscheinungsdatum

01.02.2019

Anzahl Seiten

202

ISBN

978-3-7011-0417-8

Downloads

    Anfragen

    Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter office@leykamverlag.at entgegen.

    Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung in korrekt wiederzugeben.

     
     
     
     
    Leseprobe_Denk-mal-weiter
    © Agentur Lupi Spuma
    Frau Dr. Eva Klein leitet seit 2021 die Arbeitsgemeinschaft Forschungsstelle Kunstgeschichte Steiermark am Universitätsarchiv an der Karl-Franzens-Universität. Darüber hinaus ist sie Lektorin am Institut für Kunstgeschichte an der Karl-Franzens-Universität, seit 2017 Leitung der österreichischen interuniversitären Summer School „Weltkulturerbe – Kulturgüterschutz – Kulturkommunikation“, Lehrbeauftragte für Welterbe an der UNESCO-Hochschule Pädagogische Hochschule Steiermark.

    Weitere Empfehlungen