Zum Inhalt springen

Das Recht des mittelalterlichen Zagreb

(Mitte 13. – Anfang 16. Jahrhundert)

 
 
 
 
 

Die Entwicklung von Zagreb lässt sich bis ins 12. Jahrhundert zurückverfolgen. Obwohl die Quellen zwischen 1873 und 1905 praktisch vollständig publiziert wurden, ist vor allem die Rechtspraxis, insbesondere zum Beziehungsfeld „Person – Sache“, kaum behandelt – diesem Problemfeld widmet sich die Verfasserin im ersten Teil des Werks. Im zweiten werden einzelne Aspekte der geistlichen Jurisdiktion behandelt.

 29,90

Enthält 10% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Grazer Rechtswissenschaftliche Studien Bd 66 – Begründet von Hermann Baltl – Herausgegeben von Markus Steppan und Helmut Gebhardt

Die Entwicklung von Zagreb lässt sich bis ins 12. Jahrhundert zurückverfolgen, sie hängt eng mit dem Bistumsaufbau sowie mit der ungarischen Expansion in den slawonischen Raum zusammen (1242 Gründungsurkunde König Belas IV.). Obwohl die Quellen zwischen 1873 und 1905 praktisch vollständig publiziert wurden, ist vor allem die Rechtspraxis, insbesondere zum Beziehungsfeld „Person – Sache“, kaum behandelt – diesem Problemfeld widmet die Verfasserin den ersten Hauptteil. Im zweiten Hauptteil setzt sie sich mit einzelnen Aspekten aus dem Bereich der geistlichen Jurisdiktion auseinander, die bis 1850 dem weltlichen Bereich gegenüberstand. Zeitlich konzentriert sich die Arbeit auf das 14. / 15. Jahrhundert, ohne dabei die Zeit davor und danach außer Acht zu lassen.

Zusätzliche Informationen

Ausführung

16,8 x 24 cm Broschur

Erscheinungsdatum

02.12.2015

Anzahl Seiten

289

ISBN

978-3-7011-0276-1

Downloads

    Anfragen

    Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter office@leykamverlag.at entgegen.

    Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung in korrekt wiederzugeben.

     
     
     
     
    Dr. Magdalena Apostolova Maršavelski, ist Professorin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zagreb, ihr Arbeitsspektrum reicht von geltend rechtlichen Fragen über die kroatische Rechtsgeschichte bis zum Römischen Recht.

    Weitere Empfehlungen

    Seitenanfang

    Literarische Neuigkeiten

    In unserem Newsletter informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen, unserer Autor*Innen, neue Bücher und aktuelle Angebote.