Klatschen reicht nicht!

Systemheld*innen im Porträt

 
 
 
 
 

Zuerst beklatschen und dann vergessen? Es geht auch anders. Die Autorin Luna Al-Mousli holt Systemheld*innen vor den Vorhang und gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Sicht der Dinge darzulegen, Missstände aufzuzeigen und grundlegende Veränderungen einzufordern. Denn eines ist klar: So kann und darf es nicht weitergehen.

 22,00

Enthält 5% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Reboot the system!

Eine Million Menschen arbeiten österreichweit in »systemrelevanten« Berufen. 65 % davon sind Frauen und größtenteils Migrant*innen. Es sind Berufe mit schlechter Bezahlung, hoher psychischer und körperlicher Belastung. Ob Altenpflege, Lebensmittelverkauf, Kinderbetreuung, Reinigung oder Transportwesen, ohne diese Berufe würde unser System zusammenbrechen. Dementsprechend viel wurde zu Beginn der Corona-Pandemie geklatscht, doch ihre Leistungen werden weder politisch noch gesellschaftlich anerkannt, geschweige denn finanziell gerecht entlohnt.

Luna Al-Mousli hat jene Menschen porträtiert, die seit Beginn der Pandemie am meisten gefordert sind und mittlerweile am Rand ihrer Kapazitäten angelangt sind. Sie fordern grundlegende Veränderungen, Anerkennung und Aufwertung: Klatschen allein reicht nicht!

Zusätzliche Informationen

Ausführung

Gebundene Ausgabe mit Illustrationen, 14,0 x 21,0 cm

Erscheinungsdatum

20.09.2021

Anzahl Seiten

ca. 192

ISBN

978-3-7011-8199-5

Downloads

Anfragen

Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter office@leykamverlag.at entgegen.

Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung in korrekt wiederzugeben.

 
 
 
 
Al_Mousli_Klatschen reicht nicht_Leseprobe
© Julius Hirtzberger
Clara Berlinski ist Illustratorin und Art-Direktorin und studierte an der Universität für angewandte Kunst in Wien.
© Julius Hirtzberger
Luna Al-Mousli ist Autorin und Grafikdesignerin (»Eine Träne. Ein Lächeln« und »Als Oma, Gott und Britney sich im Wohnzimmer trafen«).

Weitere Empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen …