Zum Inhalt springen

Dicke Biber

Ein Naturschutz-Krimi

 
 
 
 
 

Sommerferien in den Donauauen? Was sich für Pico zunächst furchtbar langweilig anhört, entwickelt sich zu einem wahren Abenteuer. Ein spannender und lustiger Naturschutz-Krimi für Kinder ab 8 Jahren.

 17,00

Enthält 10% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Vorrätig

»Eine Geschichte über die Dinge des Heranwachsens, über Neugier, Sehnsucht, Liebe und die Notwendigkeit, von den Großen nicht verstanden zu werden. Klug, sprachlich überzeugend und mit einem wunderbar trockenen Humor, der die Lektüre für Erwachsene genauso vergnüglich macht wie für junge Leser*innen.«
Paulus Hochgatterer, Schriftsteller

»Man muss nicht unbedingt in ferne Länder reisen, wenn man Abenteuer erleben will! Ein Sommer in den Donauauen ist bei Balàka mindestens so spannend wie eine Dschungelexpedition.«
Petra Hartlieb, Buchhändlerin

»Dicke Biber ist ein Kinder- und Jugendbuch, empfohlen ab 8 Jahren. Aber es ist auch in weit fortgeschrittenem Erwachsenenalter ein echtes Lesevergnügen: unterhaltsam, spannend, mit viel sprachlichem Witz. Und quasi nebenbei lernt man beim Lesen richtig viel über Pflanzen, Tiere und ein funktionierendes Ökosystem.«
Angela Sellner, Österreich

»Bettina Balàka könnte in die Fußstapfen von Christine Nöstlinger treten. Ein großartiger Roman.«
Petra Hartlieb, ORF Studio 2

Beschreibung

Biber auf dem Vormarsch

Sommerferien in den Donauauen? Picos Eltern haben den All-Inclusive-Urlaub am Mittelmeer abgesagt und beschlossen, in einer modrigen Hütte nahe dem Naturschutzgebiet zu hausen. Mücken statt Meeresgischt, Ruderboot statt Speedboat und »Lackelwasser« statt Pool-Landschaft. Die schlimmsten Sommerferien aller Zeiten sind vorprogrammiert. Zum Glück gibt es die Nachbarstochter Juanita, mit der Pico die Gegend erkundet.
Nachmittags pirschen sie durch die Donauauen und entdecken neben Kormoranen und rabiaten Hirschkäfern auch Biber, die sie sich in der Nachbarschaft ziemlich unbeliebt machen. Sie fällen Bäume, stehlen Karotten und haben zu guter Letzt sogar Picos Hausfasan auf dem Gewissen. Es wundert also wirklich niemanden, als eines Tages Flumy, das älteste Biber-Männchen, erschlagen im Gebüsch aufgefunden wird. Doch wer war der Täter? Verdächtig ist so gut wie jeder. Pico und Juanita beschließen, den Schuldigen zu fassen.

Mit Illustrationen von Raffaela Schöbitz

Ab 8 Jahren

Lesung aus »Dicke Biber« mit Bettina Balàka im Rahmen von bookolino 

Zusätzliche Informationen

Ausführung

Gebundene Ausgabe, 15 x 21 cm

Erscheinungsdatum

08.09.2021

Anzahl Seiten

264

ISBN

978-3-7011-8198-8

Downloads

Anfragen

Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter office@leykamverlag.at entgegen.

Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung in korrekt wiederzugeben.

 
 
 
 
Blick_ins_Buch_Dicke_Biber
© Christoph Mavrič
wurde in Salzburg geboren und schreibt seit rund 30 Jahren Bücher über Geschichte, Tiere und die Natur.
© Minitta Kandlbauer
© Minitta Kandlbauer
Bereits in ihr erstes Freundschaftsbuch kritzelte sie bei Berufswunsch: Schriftstellerin. Das Zeichnen war aber immer schon Begleiterscheinung. Am liebsten versinkt sie hinter ihrem Schreibtisch in erdachten Zeichenwelten, während im Hintergrund ein Hörbuch läuft. Die letzten Bücher, die auf diese Weise entstanden sind, waren »Planetenspatzen« (Picus 2022), »Sam und die Evolution« (Tyrolia 2022) und »Dicke Biber« (Leykam 2021). Am Entstehen beteiligt sind unter anderem: Bleistift, Tusche und Aquarell, zuletzt häufig auch das Tablet.

Weitere Empfehlungen

Das könnte dir auch gefallen …

Seitenanfang