Zum Inhalt springen

Österreich – Polen.

 
 
 
 
 

Die österreichisch-polnischen Beziehungen im 20. Jahrhundert sind vielschichtig und komplex. Dieser Band des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung bietet einen unmittelbaren und wissenschaftlich fundierten Einblick.

 30,00

Enthält 10% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Die österreichisch-polnischen Beziehungen im 20. Jahrhundert sind äußerst vielschichtig: Im Ersten Weltkrieg waren die polnisch besiedelten Kronländer Österreich-Ungarns besonders umkämpft.
1939–1945 kamen Abertausende Polen zur Zwangsarbeit in die »Ostmark«, das KZ Gusen gilt als zentraler Erinnerungsort für den NS-Terror an Polen. Im Kalten Krieg war Österreich oftmals »Eisbrecher« für das kommunistische Polen.
Der Beitragsband gibt einen unmittelbaren Einblick in diese wechselvolle, komplexe Entwicklung.

Zusätzliche Informationen

Ausführung

Hardcover, 170 x 240 mm

Erscheinungsdatum

30.06.2021

Anzahl Seiten

272

ISBN

978-3-7011-0463-5

Downloads

    Anfragen

    Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter office@leykamverlag.at entgegen.

    Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung in korrekt wiederzugeben.

     
     
     
     
    Ruggenthaler_Oesterreich-Polen_Blick-ins-Buch
    © BIK
    Stellvertretender Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Kriegsfolgenforschung und Mitglied der Österreichisch Russischen Historikerkommission.
    © BIK
    Historikerin und Politikwissenschaftlerin am Institut für Politische Studien der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Sie ist Expertin für Diplomatiegeschichte im 20. Jahrhundert.

    Weitere Empfehlungen

    Seitenanfang

    Literarische Neuigkeiten

    In unserem Newsletter informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen, unserer Autor*Innen, neue Bücher und aktuelle Angebote.