Wirtschaft.Steiermark

Zwischen Utopie und Realität

 
 
 
 
 

Das Buch zeichnet die wirtschaftliche Entwicklung der Steiermark in den letzten 75 Jahren nach. Eine Region, die sich sehr dynamisch von einem „alten Industriegebiet“ zu einer hochindustrialisierten Technologieregion in einem offenen Wirtschaftsraum wandelte.

 35,00

Enthält 5% MwSt.
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage

Vorrätig

»Wie die Steiermark vom Land am Rand zur offenen Region wurde«
Kleine Zeitung, Bericht vom 9.12.2020

Beschreibung

Die Wirtschaft der Steiermark hat in den letzten 75 Jahren einen viel beachteten Wandel vollzogen: Sie ist von einem „alten Industriegebiet“ zu einer hochindustrialisierten Technologieregion, von einem „Land an der Grenze“ zu einem offenen Wirtschaftsraum geworden.

Dieser Wandel war nicht selbstverständlich: Er war nur durch die Dynamik steirischer Unternehmen möglich, die die Erneuerung vorangetrieben haben. Allerdings waren diese auf ein regionales Umfeld angewiesen, das sie in ihren Bemühungen auf vielfältige Weise unterstützt hat: durch eine technologie- und innovationsorientierte Regionalpolitik, durch eine regionale und nationale Grenzen überschreitende Landespolitik mit europäischer Perspektive, durch eine verbesserte Infrastruktur, und vor allem durch Forschung, die immer mehr zu einem Universalschlüssel für die Zukunft wird.

WIRTSCHAFT.STEIERMARK zeichnet diese Entwicklung nach und stellt allgemein verständlich den Veränderungsprozess eines Bundeslandes dar, das die Wechselfälle wirtschaftlicher Krisen bewältigt hat und nun zu den wohlhabenden Regionen Europas zählt. Ein wichtiges Element dafür war eine Geisteshaltung, die in dem Band als utopischer Realismus bezeichnet wird: der Wille zur Zukunftsgestaltung trotz widriger Umstände.

 

Zusätzliche Informationen

Ausführung

Gebundene Ausgabe, 17,0 x 24,0 cm

Erscheinungsdatum

09.12.2020

Anzahl Seiten

420

ISBN

978-3-7011-8173-5

Downloads

    Anfragen

    Gerne nehmen wir Ihre Presse- & Rezensionsanfragen für Print- und/oder Onlinemedien und Blogs unter office@leykamverlag.at entgegen.

    Wir ersuchen Sie die Copyright-Hinweise von Fotos zu beachten und diese im Zuge einer Nutzung in korrekt wiederzugeben.

     
     
     
     
    Leseprobe_Michael_Steiner_Wirtschaft_Steiermark
    © Henx
    Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Regionalentwicklung, Wirtschaftspolitik, Technologie- und Forschungspolitik, Sportökonomie sowie Aspekte des wirtschaftlichen Wandels in Raum und Zeit.

    Weitere Empfehlungen