Zum Inhalt springen
Suche
Suche

»Österreich und der Kalte Krieg« und »Ein Baum kommt selten allein« auf der Shortlist für das Wissen­schafts­buch des Jahres

Hurra! »Ein Baum kommt selten allein« und »Österreich und der Kalte Krieg« haben es auf die Shortlist für das Wissenschaftsbuch des Jahres 2023 geschafft. »Ein Baum kommt selten allein« wurde in der Kategorie Junior-Wissensbücher nominiert und »Österreich und der Kalte Krieg« in der Kategorie Geistes-/Sozial-/Kulturwissenschaft. Nun liegt es an euch, für eure liebsten Wissenschaftsbücher des Jahres zu voten. Hier sowie in zahlreichen österreichischen Buchhandlungen und Bibliotheken könnt ihr eure Stimme abgeben. Das Buch mit den meisten Stimmen darf den Titel Wissenschaftsbuch des Jahres 2023 tragen.

Wir gratulieren allen Mitstreitern für den Titel herzlich zur Nominierung und wünschen weiterhin viel Glück!

Ein Baum kommt selten allein, von Elisabeth Etz & Nini Spagl
Österreich und der Kalte Krieg, von Günter Bischof und Peter Ruggenthaler

Worüber sprechen Bäume, wenn sie allein sind? Wer wohnt eigentlich sonst noch in und auf einem Baum? Und was bitte ist ein Wurzeltelefon? Diese und weitere Fragen beantworten Elisabeth Etz und Nini Spagl in ihrem humorvollen Buch, das neugierige Entdecker*innen nicht nur informiert, sondern auch zum Mitdenken und -machen einlädt.

Der Kalte Krieg hielt die Welt fast ein halbes Jahrhundert lang in Atem. Als sich der Eiserne Vorhang über Europa senkte, bestand auch für Österreich die Gefahr der Teilung. Die Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, die Österreich vom Nationalsozialismus befreit hatten, richteten sich auf eine längere Besatzung des Landes ein. Österreich war ein Hauptschauplatz des Ost- West-Konflikts und damit auch ein Tummelplatz der Geheimdienste. Von Günter Bischof und Peter Ruggenthaler.

Leykam Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

In unseren Aussendungen informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen, unsere Autor*Innen, neue Bücher und aktuelle Angebote.